mit Unterstützung von

Twitter-Datenschutz-einstellungen unter Windows: Strenge Stufe

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen auf Twitter mithilfe von Windows ändern können. Mit diesen Schritten werden Ihre Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen auf Strenge Stufe eingestellt
Einstellungen ändern
Datenschutzstufe
Auswählen
Platform
Auswählen
Was wird hier eingestellt?
Auswählen
AnwendenAbbrechen

So schützen Sie Ihren Account vor Hackerangriffen

alle öffnen
Legen Sie ein starkes Passwort fest

Warum? Damit Sie nicht gehackt werden.

Wenn Sie ein kurzes, einfaches Passwort verwenden, können Cyberkriminelle es erraten und Ihren Account übernehmen. Je komplexer und länger das Passwort ist, desto stärker ist es. Verwenden Sie ein starkes Passwort, das:

  • aus 8 bis 20 Zeichen besteht,
  • Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen ($, @ usw.) enthält.
  • kein echtes Wort und keine leicht zu erratende Phrase ist,
  • Nicht mit dem Passwort für andere Konten übereinstimmt,
  • keine Informationen enthält, die Fremde leicht herausfinden können (Ihr Name, Ihr Geburtsdatum, Name eines Haustieres usw. oder entsprechende Daten Ihrer Verwandten und Freunde)

So ändern Sie Ihr Passwort:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Datenschutz.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Dein Account.
  4. Wählen Sie Ändere dein Passwort aus.
  5. Geben Sie das aktuelle Passwort für Ihren Twitter-Account ein.
  6. Geben Sie zweimal ein neues sicheres Kennwort ein.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren

Warum? Damit Sie garantiert nicht gehackt werden.

Twitter kann Sie auffordern, bei jeder Anmeldung in Ihrem Account einen zusätzlichen Einmalcode einzugeben. Sollten Cyberkriminelle versuchen, Ihren Account zu hacken, können sie sich ohne diesen Code nicht anmelden. Den Code erhalten Sie per SMS oder über eine Authentifizierungs-App.

So aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Sicherheit und Account-Zugriff.
  4. Wählen Sie Sicherheit aus.
  5. Wählen Sie Zwei-Faktor-Authentifizierung aus.
  6. Wählen Sie eine Authentifizierungsmethode:
  7. SMS: Sie erhalten einen Einmalcode per SMS.
  8. Authentifizierungs-App: Der Einmalcode wird in einer separaten App wie Authy oder Google Authenticator generiert.
  9. Sicherheitsschlüssel: Der Einmalcode wird mit einem USB-Token wie YubiKey generiert.
  10. Nach der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird ein Dialogfeld mit einem einmaligen Backup-Code angezeigt. Kopieren Sie diesen und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf. Sie benötigen diesen Code, um auf Ihren Account zugreifen zu können, wenn Sie Ihr Telefon verlieren. Beachten Sie, dass Sie sich nur in der Webversion von Twitter mit dem Backup-Code anmelden können.

Der Hardware-Sicherheitsschlüssel kann nur in Kombination mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS oder einer mobilen App verwendet werden.

Nachteil: Wenn Sie eine SMS-basierte Authentifizierung verwenden, kann Twitter die angegebene Telefonnummer für gezielte Werbung verwenden.

Vorläufiges Passwort verwenden

Warum? um ihr standardpasswort nicht an drittanbieter-dienste weiterzugeben.

Verwenden Sie ein vorläufiges Kennwort, wenn Sie sich über den Twitter-Account bei Diensten von Drittanbietern anmelden. Dieses erlaubt die Anmeldung mit Ihrem Twitter-Benutzernamen, läuft aber nach einer Stunde ab. Selbst wenn das vorläufige Kennwort Cyberkriminellen in die Hände fällt, sollten diese kaum genug Zeit haben, es einzusetzen.

Ein vorläufiges Passwort kann erst nach der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung generiert werden.

So generieren Sie ein vorläufiges Passwort:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Sicherheit und Account-Zugriff.
  4. Wählen Sie Sicherheit aus.
  5. Wählen Sie Zweistufige Authentifizierung aus.
  6. Wählen Sie im Abschnitt Weitere Methoden den Punkt Vorläufiges Passwort aus.
  7. Klicken Sie auf Passwort kopieren.

Sicherheit Ihres Accounts überprüfen

Warum? Um sicherzustellen, dass außer Ihnen niemand Zugriff auf Ihren Account hat.

Sie können sich die Chronik Ihrer Anmeldungen und anderen Aktivitäten in Ihrem Account ansehen. Wenn Ihnen verdächtige Aktivitäten auffallen, ändern Sie sofort Ihr Passwort und beenden Sie alle aktiven Sitzungen mit Ausnahme der aktuellen.

So überprüfen Sie die Sicherheit Ihres Accounts:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Sicherheit und Account-Zugriff.
  4. Tippen Sie auf Apps und Sitzungen.
  5. Überprüfen Sie im Abschnitt Sitzungen Ihre persönlichen Daten und Ihr Aktivitätenprotokoll.
  6. Klicken Sie auf Von allen anderen Sitzungen abmelden, um alle aktiven Twitter-Sitzungen mit Ausnahme der aktuellen zu beenden.


So können Sie Ihre Aktivität verbergen

alle öffnen
Verhindern Sie, dass Twitter Ihren Standort anzeigt

Warum? Um Geräteressourcen zu sparen und sich vor Cyberkriminellen zu verbergen.

Basierend auf Ihrer IP-Adresse ermittelt Twitter Ihren ungefähren Standort und erlaubt Ihnen, Ihre Beiträge mit Geotags zu versehen und zielgerichtete Werbung und Vorschläge zu sehen.

Die Informationen über Ihren Standort können aber auch Cyberkriminellen bei Phishing-Angriffen helfen.

So deaktivieren Sie Geotags:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Deine Tweets aus.
  5. Klicken Sie auf Deinen Tweets einen Standort hinzufügen.
  6. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Deinen Tweets einen Standort hinzufügen.

Um Geotags aus bereits veröffentlichten Tweets zu entfernen, klicken Sie im selben Menü auf Alle an deine Tweets angehängten Standortinformationen löschen und bestätigen Sie Ihre Auswahl.

Nachteil: Sie verlieren alle Geotags, die Sie Ihren Tweets in der iOS- oder Android-Applikation hinzugefügt haben. Wenn Sie jedoch die Funktion „Genauer Standort“ in der Twitter-App auf Ihrem Mobilgerät aktiviert haben, wird diese nicht von den Standorteinstellungen in der Webversion beeinträchtigt.

Verhindern, dass die App zusätzliche Informationen über Sie verwendet

Warum? Um das Risiko eines Datenlecks zu verringern.

Twitter kann zusätzliche Informationen über Sie sammeln, um zielgerichtete Werbung und Empfehlungen zu personalisieren. Angenommen, Sie melden sich regelmäßig auf Ihrem Mobilgerät bei Twitter an und besuchen ungefähr zur gleichen Zeit Reiseportale auf Ihrem Computer, während sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden. Twitter kann daraus schließen, dass beide Geräte Ihnen gehören, und damit beginnen, Ihnen Werbung von Hotels und Reisebüros in der App anzuzeigen.

Die zusätzlichen Informationen umfassen:

  • Von Ihnen besuchte Orte und genaue geografische Koordinaten
  • Informationen zu Ihren anderen Browsern und Geräten, selbst wenn Sie diese nicht zur Anmeldung bei Twitter verwendet haben
  • Informationen zu E-Mail-Adressen und Telefonnummern, die nicht mit Ihrem Twitter-Account verknüpft sind, aber vermutlich Ihnen gehören
  • Ihren Online-Browserverlauf
  • Der Verlauf Ihrer Ansichten und Interessen.

Einige dieser Informationen werden von Partnern des Dienstes bereitgestellt. Auch Twitter selbst kann die Daten an Dritte weitergeben, was das Risiko eines Datenlecks erhöht. Standardmäßig sammelt das soziale Netzwerk keine zusätzlichen Informationen. Wir empfehlen trotzdem, die Einstellungen zu überprüfen.

So verhindern Sie, dass die App personalisierte Informationen sammelt und verwendet:

  1. Gehen Sie zur Seite Personalisierungseinstellungen.
  2. Wenn der Schalter neben Individualisierung und Daten aktiviert ist, klicken Sie darauf und wählen Sie Deaktivieren.

Beachten Sie, dass dies nicht die Personalisierung von Inhalten beeinflusst. Dazu nutzt Twitter weiterhin Ihren Gerätenamen, Ihre Aktivität im sozialen Netzwerk und Ihre IP-Adresse. Der Zugriff auf diese Daten kann nicht deaktiviert werden.

Informationen über Ihre Interessen löschen

Warum? Damit Twitter weniger Informationen über Sie hat.

Twitter speichert Daten über Ihr Verhalten, Ihre Hobbys und Standorte. Diese Daten werden für zielgerichtete Werbung und Empfehlungen genutzt. Wenn Sie sich durch solche Werbung belästigt fühlen, können Sie diese Daten löschen.

So löschen Sie die gespeicherten Daten zu Ihren Interessen und Ihrem Standort:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Werbeeinstellungen aus.
  5. Entfernen Sie das Häkchen neben Personalisierte Anzeigen.
  6. Klicken Sie auf Interessen und entfernen Sie die Häkchen neben allen Elementen in der Liste.
  7. Klicken Sie auf Deine Werbekundenliste und entfernen Sie die Häkchen neben allen Elementen in der Liste.

Nachteil: Twitter kann basierend auf Ihrer Aktivität im sozialen Netzwerk neue Informationen zu Ihren Interessen und Vorlieben hinzufügen. Wir empfehlen daher, diese Liste regelmäßig zu überprüfen.


So werden Sie mit Spammern und Trollen fertig

alle öffnen
Kontakte daran hindern, Ihnen direkte Nachrichten zu senden

Warum? Um unerwünschte Kommunikation einzuschränken.

Standardmäßig können Ihnen nur Nutzer, denen Sie folgen, Direktnachrichten senden. Wir empfehlen Ihnen dennoch, diese Einstellungen zu überprüfen:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Direktnachrichten.
  5. Stellen Sie sicher, dass der Punkt Nachrichtenanfragen von allen erlauben deaktiviert ist.

Das hat keine Auswirkungen auf Nutzer, mit denen Sie bereits Chats begonnen haben. Um zu verhindern, dass sie Ihnen Direktnachrichten senden, müssen Sie sie blockieren.

Unternehmen und Entwickler senden Ihnen möglicherweise Direktnachrichten, in denen sie nach Ihrem Standort oder dem Zugriff auf Mediendateien fragen. Diese Informationen werden dazu verwendet, um Empfehlungen zu personalisieren. Beachten Sie, dass solche Daten an Dritte weitergegeben werden können, und reagieren Sie mit Bedacht auf solche Anfragen.

Anstößige Beiträge in Ihrem Newsfeed ausschließen

Warum? Für mehr Seelenfrieden.

Sie können verhindern, dass Tweets mit bestimmten Wörtern, Benutzernamen, Hashtags und Emojis in Ihrem Newsfeed und in Ihren Mitteilungen angezeigt werden. Auf diese Weise blenden Sie unerwünschte Beiträge aus.

So konfigurieren Sie den Filter:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Stummschalten und blockieren.
  5. Wählen Sie Stummgeschaltete Wörter aus.
  6. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke des Bildschirms auf +.
  7. Ein neuer Abschnitt wird geöffnet:
  8. Geben Sie das Wort oder die Phrase ein, die Sie stummschalten möchten.
  9. Setzen Sie ein Häkchen neben Home-Timeline.
  10. Setzen Sie ein Häkchen neben Mitteilungen und wählen Sie Von jedem aus.
  11. Setzen Sie ein Häkchen neben Immer.
  12. Klicken Sie auf Speichern.

Standardmäßig gilt der Filter ab jetzt auf unbegrenzte Zeit für die Home-Timeline und die Mitteilungen. Beachten Sie auch, dass der Filter nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet und nicht für Mitteilungen von Nutzern gilt, denen Sie folgen.

Sie können außerdem die Stummschaltung von Tweets, Kommentaren und Mitteilungen bestimmter Nutzer anpassen:

  1. Öffnen Sie das Profil des Nutzers, dessen Veröffentlichungen Sie stummschalten möchten.
  2. Klicken Sie auf das Symbol mit drei Punkten links neben Folge ich.
  3. Wählen Sie @username stummschalten aus.

Sie können die Liste der stummgeschalteten Nutzer anzeigen, indem Sie im Abschnitt Stummschalten und blockieren auf Stummgeschaltete Accounts klicken.

Verhindern Sie, dass unerwünschte Inhalte im Newsfeed und in den Suchergebnissen angezeigt werden

Warum? Um nicht jugendfreie und gewalttätige Inhalte von Ihren Mitteilungen fernzuhalten.

Twitter kann Inhalte herausfiltern, die es als anstößig bezeichnet. Die Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Wir empfehlen Ihnen, die Einstellungen zu überprüfen.

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Inhalte, die du siehst aus.
  5. Stellen Sie sicher, dass die Option Medien anzeigen, die sensible Inhalte beinhalten könnten im deaktiviert ist.

Beachten Sie, dass Sie solche Inhalte weiterhin in den Suchergebnissen sehen werden. So verhindern Sie, dass Twitter diese Inhalte in den Suchergebnissen anzeigt:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Inhalte, die du siehst aus.
  5. Wählen Sie Sucheinstellungen aus.
  6. Setzen Sie ein Häkchen neben Sensible Inhalte ausblenden.

Verhindern, dass Benutzer Sie zu Teams hinzufügen

Warum? Um sich besser vor Betrug zu schützen.

Andere Twitter-Nutzer können Sie mithilfe der App TweetDeck zu Teams hinzufügen. Damit können mehrere Nutzer Tweets im Namen eines Gruppen-Accounts veröffentlichen. Um einem Team beizutreten, müssen Sie weder Ihr Passwort noch andere persönliche Daten preisgeben. Wenn ein Nutzer Ihnen vorschlägt, Sie zu einem Team hinzuzufügen, von Ihnen aber die Angabe Ihrer persönlichen Daten verlangt, handelt es sich um einen Betrüger.

Sobald Sie einem Team hinzugefügt wurden, erhalten Sie Mitteilungen über die Aktivitäten aller Teammitglieder.

Wenn Sie die Funktion für Teamzugriff nicht verwenden möchten, deaktivieren Sie diese Option.

So verhindern Sie, dass Sie zu Teams hinzugefügt werden:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Dein Account.
  4. Wählen Sie Team in TweetDeck aus.
  5. Deaktivieren Sie die Option Twitter-Teams.

Verhindern Sie, dass blockierte Accounts in den Suchergebnissen angezeigt werden

Wenn Sie einen Nutzer blockieren, wird Ihnen sein Account weiterhin in den Twitter-Suchergebnissen angezeigt. So schließen Sie blockierte Accounts aus den Suchergebnissen aus:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Inhalte, die du siehst aus.
  5. Öffnen Sie die Sucheinstellungen.
  6. Setzen Sie ein Häkchen neben Blockierte und stummgeschaltete Accounts entfernen.

Kompromissloser Online-SchutzSicheres und ungestörtes Surfen mit Kaspersky Secure Connection

So verbergen Sie Beiträge vor unerwünschten Personen

alle öffnen
Unerwünschte Nutzer blockieren

Warum? Um in virtuellen Räumen nicht mit unerwünschten Personen konfrontiert zu werden.

Wenn Sie verhindern möchten, dass bestimmte Nutzer Ihre Tweets sehen oder Ihnen Direktnachrichten senden, können Sie sie blockieren. Blockierte Nutzer können weder Ihr Profil sehen noch Sie kontaktieren.

So blockieren Sie einen Nutzer:

  1. Öffnen Sie das Profil des Followers, den Sie blockieren möchten.
  2. Klicken Sie auf das Symbol mit drei Punkten links neben Folgen oder Folge ich.
  3. Wählen Sie @username blockieren aus.
  4. Wählen Sie im nächsten Dialog Blockieren aus.

Der Nutzer wird nicht darüber benachrichtigt, dass Sie ihn blockiert haben. Wenn sie jedoch Ihr Profil besuchen, werden sie sehen, dass Sie ihn auf die schwarze Liste gesetzt haben. In einem solchen Fall kann die blockierte Person eine Beschwerde gegen Sie einreichen und alle Tweets ansehen, in denen Sie sie erwähnt haben.

Sie können die Blockierung von Nutzern jederzeit wieder aufheben (z. B. wenn sie irrtümlicherweise erfolgt ist):

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Stummschalten und blockieren.
  5. Wählen Sie Blockierte Accounts aus.
  6. Klicken Sie neben dem Namen des Nutzers, den Sie freigeben möchten, auf Blockiert.

Beachten Sie: Falls einer Ihrer Follower den Link zu einem Foto teilt, das in Ihrem privaten Tweet enthalten ist, wird das Bild für alle Empfänger sichtbar.


So schützen Sie Ihre persönlichen Daten

alle öffnen
Löschen Sie synchronisierte Kontakte

Warum? Um zu verhindern, dass Ihre Kontakte bei einem Datenleck in den Händen von Cyberkriminellen landen.

Twitter kann die Kontaktlisten Ihres E-Mail-Kontos und Ihres Mobilgeräts verwenden, um Ihnen Personen zu empfehlen, denen Sie folgen könnten. Allerdings werden Ihre Kontakte auch für zielgerichtete Werbung und Ihren Newsfeed verwendet. Die damit verbundene Weitergabe der Daten an Dritte erhöht das Risiko eines Datenlecks.

Wenn Sie bereit die Kontaktlisten Ihres E-Mail-Kontos oder anderer Dienste in Twitter importiert haben, können Sie die importierten Kontakte aus dem sozialen Netzwerk entfernen.

So entfernen Sie die aus Kontaktlisten importierten Kontakte:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Auffindbarkeit und Kontakte.
  5. Wählen Sie Kontakte verwalten.
  6. Klicken Sie auf Alle Kontakte entfernen und bestätigen Sie Ihre Auswahl.

Beachten Sie, dass die Synchronisierung von Kontakten damit auf allen Geräten deaktiviert wird.

Nachteil: Twitter kann aus Ihrer Kontaktliste keine Konten mehr empfehlen, denen Sie folgen können. Es ist dennoch möglich, dass Sie einige Personen aus Ihrer Kontaktliste in den Vorschlägen sehen.

Archiv mit Ihren Profildaten erstellen

Warum? Um zu sehen, welche Informationen Twitter über Sie hat, und um eine Backup-Kopie wichtiger Daten zu erstellen.

Twitter kann für Sie eine Datei mit Ihren Profildaten generieren. So können Sie sehen, welche Informationen der Dienst über Sie sammelt. Diese Datei bleibt Ihnen erhalten, selbst wenn Ihr Account blockiert, gelöscht oder gehackt wird.

So laden Sie ein Archiv mit Ihren Daten herunter:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Dein Account.
  4. Wählen Sie Ein Archiv deiner Daten herunterladen aus.
  5. Klicken Sie neben Twitter auf Archiv anfordern und bestätigen Sie Ihre Auswahl.

Eine Datei mit Account-Daten wird an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.

Hier können Sie auch die Daten Ihres Periscope-Accounts herunterladen, falls Sie dieses für Videodirektübertragung auf Twitter nutzen.

Die Vorbereitung des Archivs kann mehrere Tage dauern. Beachten Sie, dass Sie bis höchstens einmal alle 30 Tage einen Daten-Download anfordern können.

Die Möglichkeit einschränken, Sie in Bildern zu markieren

Warum? Um zu bestimmen, wer Zugriff auf Informationen über Sie hat.

Standardmäßig können alle Twitter-Nutzer Sie in Fotos markieren. Wenn Sie von einer Person markiert werden, der Sie folgen, wird der Tweet in Ihrer Timeline angezeigt. Auf diese Weise werden Informationen über Sie für Fremde verfügbar. Sie können Benutzer daran hindern, bei der Veröffentlichung von Bildern Ihr Profil zu markieren.

So verhindern Sie, dass andere Sie in Fotos markieren:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Zielgruppe und Markierung.
  5. Klicken Sie auf Foto-Markierungen;
  6. Deaktivieren Sie die Option Foto-Markierungen.

Sie können die bereits veröffentlichten Fotos ansehen, in denen Sie markiert wurden. Bei Bedarf können Sie die Markierung entfernen:

  1. Klicken Sie im Menü links auf den Abschnitt Mitteilungen.
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte Erwähnungen.
  3. Wählen Sie den Tweet mit einem Foto, dessen Markierung aufgehoben werden soll, und klicken Sie auf das Pfeilsymbol rechts neben dem Namen des Autors.
  4. Klicken Sie auf Markierung vom Foto entfernen.
  5. Klicken Sie auf OK.

Ihren Account auf „Privat“ setzen

Warum? Um sensible Informationen vor Cyberkriminellen zu schützen.

Standardmäßig sind Ihre Beiträge für alle sichtbar, auch für Personen, die keinen Twitter-Account haben. Somit können die Informationen aus Ihren Beiträgen Cyberkriminellen bei Phishing-Angriffen helfen. Die Sichtbarkeit von Tweets kann beschränkt werden, damit sie nur bestätigten Followern angezeigt werden.

So beschränken Sie den Zugriff auf Ihre Beiträge:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Zielgruppe und Markierung.
  5. Aktivieren Sie die Option Deine Tweets schützen.
  6. Klicken Sie auf Schützen.

Jetzt müssen Twitter-Nutzer, die Ihre Beiträge lesen wollen, eine Anfrage stellen und auf Ihre Bestätigung warten.

Bereits veröffentlichte Tweets bleiben öffentlich.

Personen, die Ihnen bereits folgten, als Sie Ihr Profil auf „Privat“ setzten, sehen Ihre Tweets weiterhin.

Profil so anonym wie möglich halten

Warum? Um zu verhindern, dass Ihre persönlichen Daten in die falschen Hände gelangen.

Cyberkriminelle können Ihre Account-Daten dazu verwenden, um Phishing-Angriffe zu starten, und Twitter kann mithilfe dieser Daten Werbeanzeigen und Empfehlungen personalisieren. Sie können die öffentlich verfügbaren Informationen begrenzen oder auf die Angabe Ihrer tatsächlichen Daten gänzlich verzichten.

So ändern Sie Ihre Profildaten:

  1. Klicken Sie im Menü links auf den Abschnitt Profil.
  2. Klicken Sie auf Profil bearbeiten oder Profil einrichten.
  3. Geben Sie im Feld Name einen Alias ein.
  4. Löschen Sie die Informationen in den folgenden Feldern:
  5. Biografie
  6. Standort
  7. Webseite
  8. Klicken Sie auf Bearbeiten neben Ihrem Geburtsdatum und wählen Sie im nächsten Fenster erneut Bearbeiten aus.
  9. Klicken Sie auf Geburtsdatum entfernen und wählen Sie Entfernen aus.
  10. Klicken Sie auf Ihr Profilfoto und laden Sie ein Bild hoch, das keinerlei Rückschlüsse auf Sie als Account-Inhaber zulässt.
  11. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke des Profils auf Speichern.

Verhindern, dass andere Ihren Account anhand Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse finden

Warum? Um Cyberkriminelle daran zu hindern, solche Informationen zu nutzen.

Standardmäßig können andere Twitter-Nutzer Ihren Account anhand Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse finden. Die Informationen in Ihrem Profil können aber auch Cyberkriminellen dabei helfen, Phishing-Angriffe zu starten. Wir empfehlen daher, diese Funktion zu deaktivieren.

So verhindern Sie, dass andere Ihren Account anhand Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse finden:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.
  4. Wählen Sie Auffindbarkeit und Kontakte.
  5. Entfernen Sie die Häkchen neben:
  6. Personen, die deine E-Mail-Adresse haben, erlauben, dich auf Twitter zu finden.
  7. Personen, die deine Telefonnummer haben, erlauben, dich auf Twitter zu finden.

Nachteil: Andere Benutzer werden es schwieriger haben, Ihren Twitter-Account zu finden.

Deaktivieren Sie den Zugriff auf Ihren Account für Dienste und Apps von Drittanbietern

Warum? Um das Risiko eines Datenlecks zu verringern.

Wenn Sie andere Websites oder Apps mit Twitter verknüpft haben (z. B. Apps zum Finden von Followern oder zum Zählen von Tweets), können diese auf Ihre Daten zugreifen. In einigen Fällen können sie auch in Ihrem Namen Beiträge als „Gefällt mir“ markieren, Accounts abonnieren und Abonnements beenden.

Solche Websites und Apps informieren Sie in der Regel nicht explizit über die Berechtigungen, die Sie ihnen gewähren.

Um unbefugte Aktivitäten in Ihrem Account zu verhindern und das Risiko von Datenlecks zu senken, können Sie Apps und Websites von Drittanbietern den Zugriff auf Ihre Daten verweigern.

So deaktivieren Sie den Zugriff auf Ihren Account für Drittanbieter-Dienste:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Sicherheit und Account-Zugriff.
  4. Tippen Sie auf Apps und Sitzungen.
  5. Klicken Sie auf Verknüpfte Apps.
  6. Überprüfen Sie die Liste der Apps und Websites, die Zugriff auf Ihr Profil haben, und blockieren Sie diejenigen, die Sie nicht verwenden:
  7. Klicken Sie neben der App auf den Pfeil nach unten.
  8. Wählen Sie Zugriff widerrufen aus.


So werden Sie unerwünschte Mitteilungen los

alle öffnen
Unnötige Mitteilungen ausschalten

Warum? um ablenkung zu vermeiden.

Standardmäßig sendet Twitter Ihnen Mitteilungen über interessante Aktivitäten anderer Nutzer (nach Einschätzung des Dienstes). Wenn solche Mitteilungen Sie ablenken, können Sie die App daran hindern, Sie über Aktivitäten bestimmter Nutzerkategorien zu informieren. Das können zum Beispiel Nutzer sein, die ihre Kontaktdaten nicht bestätigt haben (Spammer verzichten häufig darauf, um Zeit zu sparen).

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Benachrichtigungen.
  4. Wählen Sie Filter aus.
  5. Setzen Sie ein Häkchen neben Qualitätsfilter.
  6. Klicken Sie auf Stummgeschaltete Mitteilungenund setzen Sie die Häkchen neben:
  7. denen du nicht folgst
  8. die dir nicht folgen
  9. mit einem neuen Account
  10. die ein Standard-Profilfoto haben
  11. die ihre E-Mail-Adresse noch nicht bestätigt haben
  12. die ihre Telefonnummer noch nicht bestätigt haben

Nachteil: Der Filter gilt nicht für Accounts, denen Sie folgen oder mit denen Sie kürzlich interagiert haben.

Verhindern Sie, dass Twitter Ihnen Werbeanzeigen sendet

Warum? um ablenkung zu vermeiden.

Twitter kann Ihnen Browser-Benachrichtigungen und E-Mails senden. Einige der Benachrichtigungen sind Marketing-Materialien zu empfohlenen Produkten, darunter auch von Twitter-Partnern.

So beenden Sie den Versand solcher Mitteilungen:

  1. Klicken Sie im Menü links auf Mehr, um die erweiterten Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Benachrichtigungen.
  4. Wählen Sie Einstellungen aus.
  5. Klicken Sie auf E-Mail-Mitteilungen.
  6. Entfernen Sie die Häkchen neben:
  7. Neues über Twitter Produkt- und Funktionsupdates
  8. Neues von Twitter zu Partnerprodukten und weiteren Drittanbieterdiensten
  9. Teilnahme an Twitter Forschungsstudien
  10. Empfehlungen basierend darauf, wem du seit Kurzem folgst
  11. Tipps zu Twitter Business-Produkten

Wir empfehlen, auch andere Kategorien von Mitteilungen zu überprüfen und alle zu deaktivieren, die Sie nicht erhalten möchten.

Nachteil: Einige Mitteilungen enthalten möglicherweise Informationen zu Twitter-Funktionen sowie nützliche Tipps zur Verwendung der Plattform.


Was wäre passiert, wenn Sie eine andere Datenschutzstufe gewählt hätten?

Datenschutzstufe
?

Entspannt

Grundlegende Datenschutzeinstellungen, maximaler Komfort.


Mittel

Die goldene Mitte: Ihre Privatsphäre wird gewahrt und der Komfort erhalten.


Streng

Sicherheit erhält den Vorzug vor Komfort, die Anweisungen enthalten viele Details.

Entspannt
Mittel
Streng
Platform
Windows
Mac
iPhone
Android
Was wird hier eingestellt?
VK
Instagram
TikTok
WhatsApp
Facebook
Google
Skype
LinkedIn
Twitter
Youtube
Windows 7
Windows 10
Anwenden